Archiv für März 2010

Start der sozialrevolutionären Kampagne in NRW

Mit der antistaatlichen, sozialrevolutionären Kampagne „Kein Finger krumm für Deutschland“ möchten wir – ein Bündnis aus linkradikalen, anarchistisch sydikalistischen und kommunistischen Gruppen – einen Beitrag dazu leisten, dass ein neuer Geist des Ungehorsams wieder in die Köpfe und sozialen Kämpfe einzieht. Anlässe und Orte finden sich allemal: Leiharbeitsmessen, der tägliche kleine Kampf an der Arge oder im Betrieb. Dort wo der Kitt von Ideologie und kapitalistischer Vergesellschaftung bröckelt, kann ruhig mal der Vorschlaghammer gezückt werden.

Heute startete die Kampagne in Wuppertal mit mehreren Aktionen gegen die Leiharbeitsmesse. In den folgenden Tagen wird es weitere Aktionen geben. Für mehr Informationen gibt es u.a. eine Infoveranstaltung im Alternativen Kulturzentrum Recklinghausen am 28.03.2010. Das Bündnis unterstützt zudem die sozialrevolutionäre Demonstration in Frankfurt am 30. April und den Euromayday am 1. Mai in Dortmund.

euromayday

Bündnisseite hier
Aufruf des Bündnisses hier

Am 10. April veranstaltet der Antifa Ak Köln außerdem ein Seminar zur Kritik der Lohnarbeit.

seminar

28.03. Schwarz/ Roter Tresen

Der nächste Schwarz/ Rote Tresen findet am 28.03.2010 im AKZ Recklinghausen statt. Neben einer Mobi zum Euromayday am 1. Mai in Dortmund referiert der Antifa AK Köln über die Kampagne „keinen Finger krumm für Deutschland“ (achtet auch Ankündigungen).

28.3.

5. März: Barrikade Moers Vortrag

„Was ist Anarchie?“ und wie was will die ASJ ist das Thema des Vortrages zweier Genossen aus der ASJ NRW Vernetzung am kommenden Freitag in der Barrikade Moers. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und ist natürlich kostenlos. Eine Fahrt in die Barrikade Moers lohnt sich schon aufgrund des Angebotes an Literatur.

flyer

Was ist eigentlich Anarchismus? Das ist eine Frage, die die beiden Referenten der ASJ wahrscheinlich genauso quält, wie manch anderen.
Blicken wir in die Geschichte des 18. und 19 Jhd. zurück, so werden wir vielleicht feststellen, dass Anarchismus keine einheitliche Strömung ist und wahrscheinlich historisch nicht genau zu definieren ist. Aber wieso rumplagen mit der Frage?

Allen voran stellt Anarchismus keine geschlossene Lehre, kein Patent und kein Dogma dar. Anarchismus ist das, was die betroffenen in ihrer jeweiligen Lebenssituation selber draus machen. Zusammen versuchen wir uns mit entsprechenden Denkanstößen der Referenten zu erklären, was eigentlich nur schwer zu erklären ist und nach gemeinsamer Überlegung jedem/ jeder vielleicht sogar eine eigene Vorstellung von „Anarchismus“ eröffnet.

Nach einer gemeinsamen Diskussion stellen die beiden Referenten als konkretes praktisches Beispiel den Anarchismus anhand der ASJ dar. Sie geben Aufschluss was die ASJ ist, was sie will und was sie im Laufe ihrer Bestehens schon alles gemacht hat.

27./ 28. März: Rechtes Märchenland zerlegen

Die ASJ Duisburg und die Antifaschistische Koordination Duisburg rufen dazu auf die Aufmärsche von Pro NRW und NPD am 27./ 28. März in Duisburg zu verhindern. Nähere Informationen gibt es auf dem Blog Rechtes Märchenland zerlegen- für ein selbstbestimmtes Leben. Die ASJ Herne/ Recklinghausen unterstützt die Aktionen rund um das Wochenende.

Zum Aufruf




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
/favicon.ico” type=”image/x-icon” />